Tanzsportclub Fulda e.V, Tanzverein, Standardtanz
Tanzsportclub Fulda e.V, Tanzverein, Standardtanz
Tanzen im TSC-Fulda e.V.
Tanzen im TSC-Fulda e.V.

Vereinshistorie

Chronik des Tanzsportclubs Fulda e.V

Jahr Ereignisse
2011 Der TSC-Fulda stellt den

-Hessischen Meister in Jug.D Lat. Böhm / Schulz
-Hessischen Vizemeister in Sen.I C Krug / Römhild

Franz Mahr gibt nach 17 Jahren den Vorsitz ab. Die neue 1. Vorsitzende ist Uta Hillenbrand.

Der TSC-Fulda richtet zum 37. mal in Folge die Turniere um den Florapokal aus.

Hans und Petra Sieling gewinnen gemeinsam mit Ehepaar Bickers(TSC Rödermark) und Ehepaar Lindner( Blau Orange Wiesbaden) den Bundesmannschaftspokal für Hessen.
2010

Der TSC-Fulda stellt den


hessischen Meister in:
-Latein Jugend C (René Reith + Sarah Kraft)


hessischen Vizemeister in:
-Latein Hauptgruppe A (Michael Mudrik + Ina Sieling)
-Standard Senioren I D (Matthias Krug + Gabriele Römhild)

-Reith/Kraft steigen in die Jugend B Klasse auf
-Krug/Römhild steigen in die Sen.I C Klasse auf
-Ehepaar Liebig tanzen ihr 1.Turnier Sen.I D Klasse (NHTT)

 

Der TSC Fulda richtet die hess. Meisterschaften
Sen. III B, A und S in der Orangerie Fulda aus.

2009

Der TSC-Fulda wird am 02.07.2009 40 Jahre alt und feiert dies am 07.07.2009 mit einem beschwingten Sommerfest im stilvoll renovierten Clubheim.

Der TSC-Fulda stellt den


hessischen Meister in:
-Latein Jugend D (René Reith + Natalie Nadine Weise)
-Latein Jugend C (René Reith + Natalie Nadine Weise)
-Standard Jugend C (Michael Mudrik + Ina Sieling)
-Standard Jugend B (Michael Mudrik + Ina Sieling)


hessischen Vizemeister in:
-Standard Sen.II S (Hans + Petra Sieling)

-Reith/Weise steigen in die Latein Jugend C Klasse auf
-Mudrik/Sieling steigen in die Standard Jugend B Klasse auf

-Matthias Krug/Gabriele Römhild tanzen ihr erstes Turnier Sen.I D (NHTT)
-Mudrik/Sieling erstes gemeinsames Standardturnier (HM)

2007 Im Rahmen des 32. Florapokals wird die Hessische Meisterschaft der S-Klassen Standard ausgerichtet. Der Club stellt die hessischen Vizemeister der Junioren II D Latein, Senioren II S-Standard und Senioren IV A-Standard und es sind drei Aufstiege zu verzeichnen. Paare des Clubs treten als Juristenballgäste in der ARD-Produktion "Alles was Recht ist" mit Michaela May und Vadim Glowna auf.
2006 In diesem Jahr sind zwei Aufstiege zu vermelden und der TSC stellt den hessischen Vizemeister in der Junioren II D Latein. Erstmals kommt wieder eine Mannschaft für den hessischen Jugendpokal zustande, die auch gleich die Fahrkarte zum deutschen Jugendpokal löst. Mit einer Integrationsgruppe für muslimischen Frauen entsteht eine neue Abteilung für rhythmischen Sportgymnastik.
2005 Der TSC richtet neben dem 30. Turnier der S-Klasse um den Florapokal der Stadt Fulda auch die Hessische Meisterschaft der Standardtänze der Kinder- Junioren und Jugendpaare aus. In der Jugend B-Latein stellt der TSC den hessischen Vizemeister, in Junioren Standard bleibt die Bronzemedaille in Fulda. Drei Nachwuchspaare steigen in höhere Klassen auf. Ebenfalls zum 30. mal wird das insgesamt 1014. DTSA abgenommen.
2004 Offenes Tanzturnier des TSC, Senioren III A Standard - 32. Amateur-Tanzturnier in der S-Klasse und in der Hauptklasse A Latein um den kleinen "Florapokal der Stadt Fulda"
2003 Offenes Tanzturnier des TSC, Senioren III A Standard - 29. Turnier in der S-Klasse um den Florapokal der Stadt Fulda
2002 Landesmeisterschaft von Kinder und Junioren-Latein in Fulda.
TSC - Paare holten bei Landesmeisterschaften je 2 Gold- Silber- und Bronzemedaillen. Der TSC bekommt Verstärkung durch eine Breakdancegruppe. Ab Dezember ist der TSC im Internet vertreten.
2001 Mit 300 Mitgliedern liegt der TSC Fulda an 4. Stelle der 295 hessischen Vereine. Bei der Sportlerehrung der Stadt Fulda wurden TSC - Mitglieder geehrt. Die Landesmeisterschaften brachte für die TSC - Jugendpaare zwei Gold - und zwei Silbermedaillen.
2000 Die TSC - Jugend brachte von den Landesmeisterschaften 2000 eine Gold - und eine Silbermedaille mit. Im Dezember fand im Clubheim die 25. DTSA - Abnahme statt. Insgesamt haben bis dahin 836 Prüfungen stattgefunden.
1999 Das 25. Turnier in der Sonderklasse um den Florapokal wird mit einem festlichen Ballereignis in der Orangerie durchgeführt.
1994 Der TSC Fulda feiert sein 25jähriges Bestehen. Seit der Vereinsgründung haben 19 Turnierpaare die Sonderklasse (S) erreicht.
1993 Auf dem 19. Turnier der S-Klasse um den Florapokal gehen Franz und Gerti Mahr als Sieger vom Parkett.
1986

Das Clubheim in der Langebrückenstraße bietet nach tanzsportgerechter Renovierung und Ausstattung ein optimales Training für alle aktiven Tanzpaare und Breitensportler.

 

Die intensive Jugendarbeit im TSC durch Rita Schwenk zahlt sich aus: 12 jugendliche Turnierpaare bringen Gold- und Silbermedaillen von Meisterschaftsturnieren mit nach Haus

1984 Lange vor dem Fall der Mauer entstehen tanzsportliche Kontakte des TSC nach Erfurt und nach Warschau.
1982 Turnierpaare in den lateinamerikanischen Tänzen werden von Profitrainern betreut (Turnierpaare in den Standardtänzen seit 1972).
1975-1982 Aufbau von Schüler- und Jugendgruppen, mehrerer Hobby-Gruppen, einer Formations-Tanzgruppe ("Alte Tänze").
1975 Erstes Turnier in der S-Klasse um den "Florapokal der Stadt Fulda" mit festlichem Ball in der Orangerie.
1974 Die beiden Paare starten erfolgreich auf ersten Turnieren; ihnen folgen Gerd und Brigitte Hesse. Dadurch wird der Tanzsport in Fulda populär. Die Mitgliederzahl steigt sprunghaft an.
1973

Die Ehepaare Franz und Gerti Mahr sowie Manfred und Rita Schwenk erhalten die erste Lizenz zum "Fachübungsleiter Tanzsport".

 

Eintragung in das Vereinsregister unter dem heutigen Namen "Tanzsportclub Fulda e. V."

1969 Gründung des "Gesellschafts-Tanzclub-Fulda"; Gründungsmitglieder waren u. a. Franz und Gerti Mahr.

Kontakt:

 

Email: 

Info@TSC-Fulda.de

 

Empfehlen Sie diese Seite auf:

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Tanzsportclub Fulda e.V | Impressum