Aktuelles

Sielings wieder im Semifinale
des Deutschlandpokals !
Foto: Carola Bayer

24.09.2022

Hans und Petra Sieling vom TSC Fulda konnten auch in diesem Jahr ihren Anschlussplatz zum Finale des  Deutschlandpokals (entsprichte der Deutschen Meisterschaft) Sen III S Standard verteidigen und waren damit sogar Hessens bestes Paar.

Hoch im Norden beim TSV Glinde bei Hamburg fand dieses Jahr der Deutschlandpokal der Senioren-III-S-Standard statt. Das zahlenmäßig stärkste Feld in Deutschland stellte diese Klasse mit 106 hochmotivierten Paaren. In diesem Turnier wurde der Sieger des deuscthlandpokals in den Tänzen Langsamer Walzer, Tango, Wiener Walzer, Slowfox und Quickstep gekürt. Für den TSC Fulda starteten Hans und Petra Sieling ab der Vorrunde, da beide nicht alle geforderten Ranglistenturniere vorweisen konnten und so sich auch kein Sternchen ertanzten, aber auf Grund einer Ausnahmeregelung trotzdem kurzfristig an den Start gehen konnten.

Kein Problem war es für das Fuldaer Spitzenpaar von der Vorrrunde und die drei folgenden Zwischenrunden fast alle Kreuze der sieben Wertungsrichter zu erlangen. Die Tanzszene der Sen-III-S-Klasse hat sich in den letzten zwei Jahren sehr verändert, nicht jedoch der sehr auffallende, dynamische Tanzstil der Sielings, mit dem die beiden ihr gestecktes Ziel, den Einzug in das Semifinale, erreichten. Sie freuten sich sehr und gaben in dieser fünften Runde noch eimal alles. Sie wurden nach nunmehr 25 Tänzen von dem Wertungsgericht auf den gleichen Platz wie im Vorjahr gewertet, nämlich den Anschlussplatz zum Finale, den siebten Platz. Sowohl von der betreuenden Trainerin Kerstin Jörgens als auch vom Fachpublikum erhielten Sie ein positives Feedback. Sieger des Deuscthlandpokals wurden Gert Faustmann und Alesandra Kley aus Berlin. Die Mitglieder des DTV-Sportausschusses sprachen sich dafür aus, die Seniorengruppe des Tanzsports zukünftig in "Masterclass" umzubenennen, was bei diesen gezeigten Leistungen der Paare folgerichtig wäre.

 

herzlichen Glückwunsch !

2022-11-23

Sielings erneut Hessische Vizemeister in der SenIII S-Standard-Klasse !
Foto: Klaus Butenschön

04.09.2022

Der Tanzsportclub Rödermark war erneut Gastgeber von gleich sieben Hessischen Meisterschafts-Turnieren in den Standard-Tänzen. Der absolute Höhepunkt der Veranstaltung in der Kulturhalle war die Meisterschaft der Sen III S-Klasse. Hier waren auch Spitzentänzer vertreten, welche im WM-Finale tanzten und die gut gefüllten Zuschauerränge begeisterten.
Insgesamt 17 Paare bewarben sich um den Meistertitel, unter ihnen Hans und Petra Sieling vom TSC Fulda. „Bereits beim Eintanzen bemerkten wir, dass sich die Konkurrenten sehr gut vorbereitet hatten“ berichteten Hans und Petra Sieling nach dem Turnier. Außerdem befanden sich im Startfeld mehrheitlich neue Paare, die aufgestiegen waren oder aus der jüngeren SenIIS-Klasse gewechselt haben. Unbeirrt souverän und Sicherheit ausstrahlend tanzte das Fuldaer Paar seine Vorrunde und die nachfolgende Zwischenrunde. Mühelos sicherten sich die beiden so die notwendigen Kreuze für die Finalteilnahme.
Als Hans und Petra Sieling für die sechspaarige Endrunde aufgerufen wurden, war ihnen klar, dass sie jetzt ihren Vizemeister-Titel verteidigen mussten. Ihre ausgefallene Choreografie war eine Augenweide und wurde von den beiden nicht nur technisch einwandfrei sondern zugleich harmonisch und elegant auf dem Parkett präsentiert. Der Jubel war groß, als das Fuldaer Paar als Zweitplazierte aufgerufen wurde. Das Wertungsgericht sah Sielings in allen fünf Tänzen eindeutig auf dem zweiten Platz. Damit sind sie zum fünften Mal in Folge Vizehessenmeister. Die Titelverteidiger, amtierende Deutsche Meister und WM-Finalisten Thomas und Susanne Schmidt aus Wetzlar wurden für ihre außergewöhliche Leistung mit der Goldmedaille belohnt.
 

Herzlichen Glückwunsch ! 
Fuldaer Paare zur der Hessenmeisterschaft

09.07.2022

Die Fuldaer Turnierpaare Rainer und Christa Brühl sowie Martin Buch und Eveline Meinert haben den 7.–9. Platz bei der Hessischen Meisterschaft der Senioren-IV-Standard in Aschaffenburg belegt.
Unsere Trainingskollegen Gerhard und Gabi Ankenbauer den 10.–11. Platz von insgesamt 14 Paaren.
Den ersten Platz erkämpften sich die gerade in die Klasse gewechselten Werner und Birgit Görgen.
 
Herzlichen Glückwunsch ! 
Erneut probieren sich Buch/Meinert in internationalem Turnier erfogleich !

03.07.2022

Der Tanzsportclub Fulda war mit dem Standardpaar Martin Buch und Eveline Meinert auf einem internationalen Turnier in Wuppertal vertreten. Die Word-DanceSport-Ferderation WDSF richtete nach zweijähriger Pause wieder große Turniere aus. Unser Fuldaer Paar wollte sich die ersten Beteiligungen auf internationalem Parkett nicht entgehen lassen, auch wenn die Turniere nicht in ihrer A-Klasse sondern der höheren S-Klasse ausgeschrieben waren.
 
Beim WDSF-Open-Standard-SEN-IV-Turnier in Wuppertal erreichten Buch/Meinert von 59 Paaren den Platz 41, was ein großartiges Ergebnis in einem internationalen S-Klasse Turnier ist. Das Ambiente in „Großen Saal“ der „Historischen Stadthalle“ ist überwältigend – Tänzer können es sich nicht schöner erträumen. Der Prachtbau aus wilhelminischen Zeit ist weit mehr als nur ein Schmuckstück für Wuppertal. Das internationale Flair der zweitausend Tänzer aus 37 Ländern und die Stars, Europa- und Weltmeister bei den Weltranglistenturnieren zu sehen und dabei auch noch selbst über das riesige Parkett im Walzer- und Slowfoxtakt mitschweben zu können, hat die eine und andere Gänsehaut unter Frack und Turnierkleid erzeugt.
 
 
Herzlichen Glückwunsch ! 
4 mal Treppchen in 2 Tagen
für Meyk und Birgit Schmidt

12.06.2022

Bei sommerlichen Temperaturen richtete der Tanzclub Schwarz-Silber Halle e.V. in diesem Jahr wieder ein ganzes Wochenende lang Turniere verschiedener Klassen aus.
Meyk und Birgit Schmidt nahmen diese Gelegenheit wahr, um den TSC-Fulda hierbei in gleich 4 Turnieren zu vertrteten.
Am Samstag starteten die beiden zunächst im Turnier der SEN II D Standard und ertanzten sich den 3. Platz, nach kurzer Verschnaufpause ging es gleich wieder auf das Parkett zum Turnier der SEN III D Standard. Hier konnten Meyk und Birgit den 2. Platz ertanzen.
Am Sonntag gelang dem Fuldaer Paar erneut 2 Plätze auf dem Siegertreppechen. So ertanzten sie zunächst im Turnier der SEN II D Standard den 2. Platz, im anschließenden Turnier der SEN III D Standard konnten sie den 3. Platz ertanzen.
Alle nötigen Platzierengen für einen Aufstieg in die nächst höhere C Klasse sind nun bereits vorhandn. "Nun müssen wir nur noch die restlichen Punkte sammeln" sagt Birgit Schmidt nach dem Turnier.
 
Herzlichen Glückwunsch ! 
Buch Meinert testen WDSF Parkett

05.06.2022

Der Tanzsportclub Fulda war mit dem Standardpaar Martin Buch und Eveline Meinert auf einem internationalen Turnieren in Bremen vertreten. Die Word-DanceSport-Ferderation WDSF richtete nach zweijähriger Pause wieder große Turniere aus und unser Fuldaer Paar wollte sich die ersten Beteiligungen auf internationalem Parkett nicht entgehen lassen, auch wenn die Turniere nicht in ihrer A-Klasse sondern der höheren S-Klasse ausgeschrieben waren.
 
Trotz insgesamt 320 Paaren an drei Tagen in 91 Turnieren startete das WDSF-Open-Standard-SEN-IV-Turnier des Dance-Sport-Festivals im Congress Centrum Bremen mit 14 Paaren in zahlenmäßig eher kleinerem Umfang, machte aber enorm viel Spaß im exclusiven Rahmen des Maritim-Hotels gegen Spanier, Österreicher, Belgier, Amerikaner und unschlagbare Italiener zu tanzen.
Immerhin langte es mit dem 12. Platz zwei S-Klassenpaare geschlagen zu haben.
"Hessen tanzt"   
Semifinale im WDSF-Turnier für Sielings

27.05.2022

Endlich wieder "Hessen tanzt"! Nachdem in den letzten beiden Jahren die Veranstaltung ausfiel, wurde nun nach drei Jahren wieder in der Eissporthalle in Frankfurt getanzt. Der Hessische Tanzsportverband hatte zu seiner 47. "HESSEN TANZT"- Veranstaltung die Tänzer*innen dieser Welt eingeladen. Insgesamt fanden 60 Einzelturniere, darunter zwölf Weltrang-listenturniere statt. 

Mit 106 gestarteten Paaren war das World Dancesport-Federation-Turnier der Senioren-III-S-Standard das teilnehmerstärkste Turnier 2022. Für das hessische Kaderpaar Hans und Petra Sieling vom TSC Fulda zählt dieses Turnier auch als deutsches Ranglistenturnier. Eine Teilnahme ist u.a. Bedingung um sich für den Deutschlandpokal im Herbst diesen Jahres zuqualifizieren.

Die Konkurrenz war im Vorfeld schlecht einzuschätzen, da durch den langen Turnierausfall erhebliche Altersklassenwechsel erfolgt waren. Sielings nutzten zunächst ihre langjährige Erfahrung, um die Vorrunde sicher und dominant zu meistern. Galant umtanzten sie ihre Konkurrenz, was sich bei bis zu 14 Paaren auf einmal auf der Fläche als Herkulesaufgabe herausstellte. Die neun internationalen Wertungsrichter platzierten Sielings mit fast allen möglichen Kreuzen bis in die vierte Runde mit 24 Paaren. Für das gesteckte Ziel, den Einzug in das Semifinale, musste die Kondition auch noch ausreichen. Dies gelang, und Sielings wurden auf Platz 8 von 106 Paaren gewertet. Hans und Petra freuten sich nach 25 erfolgreich absolvierten Standard-tänzen, dass sie weiterhin zu den Top-Paaren Deutschlands zählen. 

Der Sieg ging nach England, an das Paar Lukawczyk/Desai. Platz zwei belegte der amtierende deutsche Meister der Sen-II Faustmann/Klei aus Berlin. 

2 x Bronze für Schmidts 
23/24.04.2022
Die Masserberger Rotkäppchen-Turniere sind seit Jahren ein fester Bestandteil der deutschen Tanzsportwelt.  Nach der Corona bedingten Zwangspause für diese Veranstaltung in den vergangenen zwei Jahren, konnte der ausrichtende Tanzsportclub Rennsteigperle in Masserberg in diesem Jahr ein wahres Comeback vermelden. Mit 323 Meldungen für die drei Turniertage wurde ein neuer Rekord aufgestellt.
Meyk und Birgit Schmidt betraten das Parkett in den Höhen des Thüringer Waldes erstmals und vertraten hier den TSC-Fulda. 
Am Samstag starteten die beiden in dem Turnier der SEN III D Standard in einem Feld von 10 Paaren. Mit 13 von 15 möglichen Kreuzen zogen Meyk und Birgit souverän in das Finale. Hier konnten sie sich einen sicheren 3. Platz ertanzen.
Vor der Heimreise am Sonntag starteten Meyk und Birgit erneut. In einem Startfeld von diesmal 8 Paaren konnten die beiden auch wieder ihre Finalteilnahme sichern. Nach einem erneuten 3. Platz traten Meyk und Birgit die Heimreise an, im Gepäck 12 Aufstiegspunkte, 2 Platzierungen und 2 Bronzemedaillen!
 
Herzlichen Glückwunsch !
Schmidts im Finale der Landesmeisterschaft 
19.03.2022
Am vergangenen Wochenende wurden die offenen Landesmeisterschaften der Länder Thüringen und Sachsen-Anhalt gemeinsam ausgetragen. "Offen" bedeutet, daß auch Paare anderer Bundesländer hierbei startberechtigt sind.
Diese Möglichkeit nahmen viele Turnierpaare wahr. Das Ehepaar Meyk und Birgit Schmidt vertrat so des TSC-Fulda im Turnier der SEN III D Standard in einem Startfeld von insgesamt 11 Paaren aus dem gesamten Bundesgebiet.
Selbstbewusst und taktsicher zeigten sich Meyk und Birgit Schmidt dem Wertungsgericht und dem Publikum und konnten sich so ihre Finalteilnahme sichern. Sah ein Wertungsrichter das Paar des TSC-Fulda im Tango sogar auf dem 2. Platz, verpassten die Beiden am Ende den 5. Platz um nur einen Punkt denkbar knapp. 
 
Wir gratulieren zur Finalteilnahme und dem 6. Platz !
Finale zur Süddeutschen Meisterschaft Kombination
Foto: Pfaffenroth
München – 12.03.2022 

Die Süddeutschen Meisterschaften in der Kombination (Bundesländer Saarland, Baden-Württemberg, Bayern, Hessen und Rheinland-Pfalz), richtete in diesem Jahr der TSC Savoy München aus. In der Junioren II B starteten Marcel Kunke und Eliana Pfaffenroth in einem Startfeld von insgesamt 12 Paaren. In der Kombination müssen die Tänzer in einem Turnier ihre Leistungen in den fünf Standard- (Langsamer Walzer, Tango, Wiener Walzer, Slowfox, Quickstep)und den fünf Lateinamerikanischen Tänzen (Samba, chachacha, Rumba, Paso Doble, Jive) unter Beweis stellen.
Marcel Kunke und Eliana Pfaffenroth konnten sich die Finalteilnahme sichern. Hier ertanzte sich das Paar den 6. Platz und qualifizierte sich für die Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft Junioren II Kombination in Stuttgart.

Herzlichen Glückwunsch!

Bei ihrem ersten gemeinsamen Tanzturnier am 05.02.2022 in Ludwigsburg belegten Marcel Kunke und Eliana Pfaffenroth (TSC Fulda) bei den Baden-Württembergischen Landesmeisterschaften in der Kategorie Junioren I B Latein den 4. Platz.  Insgesamt starteten in dieser Kategorie 8 Paare.

Die beiden talentierten Tänzer sind erst seit zwei Wochen ein Tanzpaar und starten für den Schwarz-Weiß-Club Pforzheim e.V. 

Der Heimatverein von Marcel ist das Tanzsportzentrum Stuttgart-Feuerbach und von Eliana der Tanzsportclub Fulda. 

Am späten Abend ging es noch bei den Junioren II B Latein zur Sache. 15 Paare gingen hier an den Start. Im hochkarätigen Starterfeld konnte sich das Paar in der Vorrunde noch behaupten und in die Zwischenrunde einziehen. Für das Finale hat es leider nicht ganz gelangt. Platz 9 war das Ergebnis.  

 

Paartrennung: Alexander und Eliana haben sich getrennt.

Eliana startet jetzt für den Schwarz-Weiss-Club Pforzheim e.V.

Alexander Kanüka und Eliana Pfaffenroth auf internationalem Parkett

Foto: Pfaffenroth
09.11.2021

Am vergangenen Wochenende fanden in Usti nad Labem (Tschechien) mehrere WDSF Turniere statt. Das Turnier der Jnioren I in den Lateinamerikanischen Tänzen war eines davon. Die Lateintänzer Alexander Kanüka und Eliana Pfaffenroth nahmen die Reise auf sich, um ihren Verein, den TSC Fulda hier zu vertreten. Die 17 Paare, welche im Sportcentrum SLUNETA an den Start gingen kamen aus 5 Nationen, 4 Paare davon aus Deutschland.

Alexander und Eliana belegten den 13. Platz.

Sieger des Turniers wurde Gustas Dovydaitis mit Greta Sokolnikaite aus Litauen.

 

Herzlichen Glückwunsch !

 

Die Anreise zum Turnier in Tschechien verbanden Alexander Kanüka und Eliana Pfaffenroth, einen Tag zuvor,  mit einem Stop in Jena. Der Tanzclub Kristall Jena e.V. richtete hier u.a. die Thüringer LM + LM Sachsen-Anhalt der JUN. I B Latein aus. 

Leider war das Turnier nur mit 3 Paaren besetzt. 

Eliana belegten den 2. Platz.

 

Herzlichen Glückwunsch !

Foto: Pfaffenroth

Erstes Turnier und gleich ein Finale für Ehepaar Schmidt

03.10.2021
Meyk und Birgit Schmidt trainieren seit einigen Monaten im TSC-Fulda auf ihren Turniereinstieg hin. Am vergangenen Wochenende war es dann soweit. Meyk und Birgit reisten nach Bad Blankenburg, wo die TSA des 1. SSV Saalfeld 92 e.V in der hiesigen Stadthalle die Turniere am Saalebogen ausrichtet. Im Turnier der SEN III D Standard starteten die beiden für den TSC Fulda in einem Feld von insgesamt neun Paaren.
„Etwas Aufregung war schon dabei“, so Meyk über das bevorstehende Turnier.
Taktsicher und selbstbewusst zeigten sich die beiden auf der Fläche und wurden vom Wertungsgericht ins Finale gewertet. Hier belegten sie den 5. Platz !
 
Herzlichen Glückwunsch !

Darmstadt – 18.09.2021 
Kanüka / Pfaffenroth verteidigen Meistertitel

Die Hessischen Meisterschaften der Kinder C Latein

wurden in diesem Jahr in Darmstadt ausgerichtet.

Alexander Kanüka und Eliana Pfaffenroth starteten für den TSC Fulda als Titelverteidiger.

Gut vorbereitet starteten die beiden und zeigten sich souverän und siegesgewiss!

Dies und ihre gut austrainierte Technik wurde vom Wertungsgericht bestmöglich honoriert.

Alexander und Eliana holten sich in allen Tänzen alle möglichen Einsen und gewannen damit nicht nur das Turnier, sondern konnten auch den Meistertitel

mit nach Fulda nehmen!

Hessischer Vizemeister für  Sielings

05.09.2021

Der TSC Rödermark e.V. organisierte in diesem Jahr die Hessischen Meisterschaften der SEN III in den Standardtänzen. 16 Paare waren hierzu angereist, um in der Kulturhalle Rödermark den Hessenmeister zu ermitteln.

Der TSC-Fulda wurde hierbei von Hans und Petra Sieling vetreten.

Die Anzahl der startenden Paare erforderte eine Vor- und eine Zwischenrunde, um den Sieger im Finale zu ermitteln.

Hans und Petra machten bereits in der Vorrunde und Zwischenrunde ihren Anspruch auf einen Treppchenplatz deutlich. Mit ihrem sportlichen und zugleich eleganten Tanzstil gehörte das Fuldaer Paar von Begin an zu den Favoriten.

Und so gehörten die beiden schliesslich zu den auserwählten 6 Paaren, welche im Finale um den Meistertitel tanzen durften. Am Ende erhielt nur ein hessisches Paar bessere Wertungen und Hans und Petra Sieling durften das Treppchen besteigen und die Silbermedaille mit nach Fulda nehmen.

 

Herzlichen Glückwunsch !

Kanüka/Pfaffenroth zum HTV-Camp 03.-05.09.2021 in Aschaffenburg

Drei intensive Trainingstage liegen hinter Alexander Kanüka und Eliana Pfaffenroth. Der Landessportwart des HTV Timo Kulczak hatte die beiden zum HTV Camp nach Aschaffenburg eingeladen. Für die tänzerische Weiterentwicklung der teilnehmenden Turnierpaare stand ein international besetztes Trainerteam zur Verfügung.
Alexander und Eliana absolvierten ihre Trainingseinheiten zunächst im Gruppentraining. In den sich anschließenden Privatstunden bei Felix Castillo, Sergey Surkov und Tatsiana Lahvinovich erhielt das Paar ganz individuelle Unterstützung.
Da in wenigen Tagen die hessischen Meisterschaften stattfinden, zeigten Alex und Eliana besonders großen Ehrgeiz, schließlich können und wollen sie ihren Meistertitel in ihrer derzeitigen Altersklasse letztmalig verteidigen !

Weitere Erfolge für Buch / Meinert

23.08.2021 

Bereits am 31.7. diesen Jahres fand das Turnier der SEN IV Standard in Enzklösterle im Schwarzwald statt. Martin Buch und Eveline Meinert nahmen diese Gelegenheit wahr, um ihre Leistung erneut im Turniergeschehen zu messen - Mit Erfolg !
14 Paare gingen hier an den Start, was neben  einer Vor- auch eine Zwischenrunde erforderlich machte, um eines von sechs Finalpaaren zu werden.
In beiden Runden konnte das Fuldaer Paar die WertungsricherInnen überzeugen und durfte sich über die Finalteilnahme und einen 5. Platz freuen.
 
Am vergangen Samstag, dem 21.08. reisten Martin Buch und Eveline Meinert zu den Oberharzer Pokalturnieren in Braunlage. 
Hier gingen in der Klasse SEN IV Standard 12 Paare an den Start. Auch hier konnten Martin und Evi die WertungsricherInnen überzeugen und sich die Finalteilnahme mit dem 5. Platz ertanzen.
 
Herzlichen Glückwunsch !

1. Platz für Kanüka/Pfaffenroth

19.07..2021 

Für das Jugend-Paar des TSC-Fulda Alexander Kanüka und Eliana Pfaffenroth war es mit einer Mischung aus Aufregung und großer Vorfreude endlich wieder soweit. Nach langer Corona bedingter Zwangspause im Turniergeschehen durften sich die beiden wieder auf dem Turnierparkett mit ihren Altersgenossen im Tanzsport messen. Der TSC Rot-Gold-Casino Nürnberg e.V. richtete die Turniere das Mittelfränkischen Jugendwochenendes aus. 
Am Samstag tanzen Alexander und Eliana im Turnier der Kinder I C Latein. Hier hätte das junge Tanzpaar die Konkurenz nicht deutlicher in die Schranken weisen können, Alexander und Eliana gewannen in allen Tänzen mit allen ersten Plätzen und konnten so ihre Medailien ganz oben auf dem Siegertreppchen entgegen nehmen.
Von diesem Erfolg motiviert und trotzdem etwas nervös trauten sich beiden am Sonntag dann in einer Alterklasse höher anzutreten. Im Turnier der Junioren I B Latein war der Altersunterschied deutlich zu sehen. Alexander und Eliana erreichten trotzdem das Finale und belegten hier den 6. Platz.
 
Herzlichen Glückwunsch !

Buch/Meinert dürfen als erste in diesem Jahr auf dem Treppchen stehen !

19.07..2021 

Am vergangenen Wochenende konnte der TTC Rot-Gold Köln e.V. endlich wieder die Turniere der Kölner Tanzsporttage ausrichten. Martin Buch und Eveline Meinert vom TSC-Fulda nahmen diese Gelegenheit wahr und reisten zu dem am Sonntag ausgerichteten Turnier der SEN IV A Standard an.

7 Paare gingen an den Start, so das eine Vorrunde notwenig war, um die 6 Paare fürs Finale zu ermitteln.

Martin und Evi durften nicht nur am Finale teilnehmen, sondern ertanzten sich mit Platz 3 einen der begehrten Treppchenplätze.

 

Herzlichen Glückwunsch !

Endlich wieder ein Turnier – 6. Platz für Buch/Meinert

09.06.2021 

Nach langer entbehrungsreicher Tanzsportzeit, fand endlich wieder ein Turnier statt. Der Grün-Gold-Club Bremen richtete im Congress Centrum Bremen das DANCE SPORT FESTIVAL aus.

Martin Buch und Eveline Meinert vom TSC-Fulda nahmen dafür den weiten Weg gerne in Kauf.

Sie wurden auf diesem ersten Turnier seit vielen Monaten mit dem 6. Platz belohnt.

 

Herzlichen Glückwunsch !

Drei Paare des TSC-Fulda in den Hessischen Leistungskader berufen

21.01.2021 

In jedem Jahr werden die Paare für den hessischen Leistungskadert vom HTV bestimmt.

Der Kader dient der sportlichen Förderung bereits erfolgreicher bzw. besonders talentierter Paare.

Pro Sektion (Standard oder Latein) umfasst der Leistungskader max. 15 Paare.

Gleich drei Paar des TSC Fulda sind durch ihr herausragenden Leistungen, auf nationalen und internationalen Turnieren, aufgefallen und so in den Kader berufen worden.

 

Wir gratulieren:

 

Alexander Kanüka/Eliana Pfaffenroth - Kader Latein

 

Daniel Fauth/Alina Schwarz - Kader Latein

 

Hans Sieling/Petra Sieling - Kader Standard

 

VIEL ERFOLG !

22-03-07

Alexander Kanüka und Eliana Pfaffenroth starten wieder durch!

Frankfurt/Heusenstamm – 05.09.2020 

Nach der langen Corona-Pause fand am Wochenende wieder das Nachwuchskader-Training des Hessischen Tanzsport-verbandes statt.  
In Heusenstamm konnten die beiden Latein-Tänzer des TSC Fulda,  Alexander Kanüka und Eliana Pfaffenroth ihr Bestes geben und den Trainern zeigen was nach der Zwangspause noch geht.  
Kein geringerer, als der deutsche Bundestrainer Horst Beer kam zu diesem Zweck aus Bremerhaven angereist. Wie schon in Wiesbaden eine Woche zuvor, unter der Leitung von Timo Kulczak, konnten Eliana und Alexander auch diesmal Privatstunden nehmen und u.a. ihre RUMBA verbessern.
Die beiden diesjährigen Hessenmeister der Kinder Latein, erarbeiten ein neues Programm in der Hoffnung, dieses bald bei Turnieren erfolgreich zeigen zu können. 

Wechsel und Rotation in drei Vorstandsämtern

10.03.2020

Zur Mitgliederversammlung im 51. Jahr nach der Gründung des Tanzsportclub Fulda begrüßte am 10. März 2020 der Vorsitzende Wolfgang Schmitt 60 Mitglieder und nahm 18 Ehrungen für langjährige Vereinszugehörigkeit sowie sportliche Ehrungen für die Hessenmeister Alexander Kanüka/Eliana Pfaffenroth und die Deutschlandpokalfinalteilnehmer Hans und Petra Sieling vor. Er berichtete von einem erfolgreichen Jubiläumsjahr mit Tanz in den Mai, Clubfahrten, Sommernachtsball im Schlossgarten, dem großen Jubiläumskommers, dem Ablegen des Deutschen Tanzsportabzeichens und dem attraktionsreichen Floraball.

Der bisherige stellvertretende Vorsitzende Hans-Jürgen Beck stellte sein Amt zur Verfügung und ermöglichten dem Jugendwart Leon Böhm den Wechsel zum stellvertretenden Vorsitzenden.
Die Schriftführerin Gabi Dechant wurde in das Amt der Eventmanagerin gewählt. Neu im Vorstand ist Dietmar Breitkopf als Schriftführer und Veronika Hempel als Jugendwartin.

GEEHRTE
15-jährige Mitgliedschaft: Brigitte Schmitt, Wolfgang Schmitt, Sabine Blum, Jürgen Blum, Irmtraut Ege, Matthias Müller, Sylvia Stachoske
20-jährige Mitgliedschaft: Ludmilla Krum, Hannelore Raupach, Ea Maria Uth, Peter Uth
25-jährige Mitgliedschaft: Bärbel Jeske, Theo Jeske
30-jährige Mitgliedschaft: Christiane Feik
40-jährige Mitgliedschaft: Alice Shobeiri, Inge Dittmar, Hans Sieling
50-jährige Mitgliedschaft: Manfred Schwenk

VORSTAND
Vorsitzender: Wolfgang Schmitt
Stellvertretender Vorsitzender: Leon Böhm
Kassierer: Georg Christ
Sportwart: Martin Buch
Jugendwart: Veronika Hempel
Pressesprecher: Martin Buch
Eventmanager: Gabi Dechant
Schriftführer: Dietmar Breitkopf
Technischer Leiter: Volker Liebig

Bild von links: Dietmar Breitkopf, Volker Liebig, Leon Böhm, Veronika Hempel, Gabi Dechant, Georg Christ, Wolfgang Schmitt, Martin Buch, Franz Mahr.
Foto: Dieter Schwarz

Kanüka und Pfaffenroth beim Deutschland-Pokal

 

STUTTGART – 22.02.2020

Alexander Kanüka und Eliana Pfaffenroth, die amtierenden Hessenmeister der Kinder-I/II-C vom Tanzsportclub Fulda, belegten bei Ihrer ersten Teilnahme an den Turnieren zum Deutschland-Pokal 2020 in Stuttgart den 25. Platz. Für die beiden war es eine eindrucksvolle Erfahrung an dem topbesetzten Turnier teilzunehmen und sich mit den Paaren von erfolgreichen Clubs wie Boston-Club Düsseldorf, Grün-Gold-Club Bremen oder auch Schwarz-Weiß-Club Pforzheim messen zu können. 

Alexander und Eliana konnten die Wertungsrichter insbesondere im Paso Doble überzeugen. Hier gaben sechs der sieben „Unparteiischen“ ihr Kreuzchen für die Teilnahme in der ersten Zwischenrunde ab, was einen 16. Platz ergeben hätte. Sogar vom Bundestrainer Horst Beer persönlich gab es für das Paar ein dickes Lob. Am Schluss konnten sie acht Aufstiegspunkte mit nach Hause nehmen und scheiterte nur ganz knapp an der Teilnahme zur Zwischenrunde.

Trotz des frühen Ausscheidens waren alle überglücklich bei dem höchsten deutschen Turnier dabei gewesen zu sein. Die beiden erst Neujährigen werden aufgrund der Altersgruppen- und Klasseneinteilunge des Deutschen Tanzsportverbandes und der vorausgehenden Teilnahme an der Landesmeisterschaft auch die nächsten drei Jahre am Wettkampf des Deutschland-Pokal teilnehmen können und erhoffen sich in den Folgejahren eine bessere Platzierung sowie weitere Unterstützung des Hessischen Tanzsportverbands.

 

Foto: Pfaffenroth/TSC

BU: Alexander und Eliana sind mit ihren Müttern glücklich, am Deutschland-Pokal teilgenommen zu haben.

HTV-Nachwuchspaare des TSC Fulda genießen Privatstunden beim Bundestrainer Horst Beer.

Wiesbaden – 15.02.2020
Einen aufregenden Tag erlebten Daniel Fauth mit Alina Schwarz sowie Alexander Kanüka und Eliana Pfaffenroth vom TSC Fulda e.V. am Wochenende in Wiesbaden. 
Nachdem die besten Tanzpaare Hessen´s zuvor drei Stunden lang ein intensives Training bekamen, durften nach dem Essen auch die beiden Paare aus Fulda jeweils eine Privatstunde beim Tanzsporttrainer Horst Beer,  welcher für die Nationalpaare in Latein beim DTV zuständig ist, genießen.  Es waren lehrreiche Inhaltspunkte wie Energie, Technik und Sportlichkeit für den weiteren tanzsportlichen Weg
(Foto: Pfaffenroth)

Am 15. Februar 2020 haben wir im Modehaus Schneider (Appelrath Cüpper) am Universitätsplatz Fulda ein Event mit Showtänzen im Rahmen der Werbung für Abiballkleider veranstaltet.

Abschließend fand ein Flashmob mit der Choreografie zum Titel Nightfever der BeeGees statt. Die Videos:

Kanüka und Pfaffenroth

sind Hessische Landesmeister 2020!

Maintal-Dörnigheim – 08. - 09.02.2020

Alexander Kanüka und Eliana Pfaffenroth vom Tanzsportclub Fulda haben die Hessische Landesmeisterschaft in den Lateinamerikanischen Tänzen in ihrer Altersklasse Kinder-I/II-C in Maintal gewonnen.

Das Kaderpaar des Hessischen Tanzsportverbandes wurde seiner Favoritenrolle gerecht und überzeugte die Wertungsrichter zur Abgabe von 16 der 20 erhältlichen Bestbewertungen.

Nach einem zweiten Platz in der Samba setzten sie sich mit den gewonnenen Tänzen Cha-Cha-Cha, Rumba und Jive gegen die Konkurrenz durch und konnten nicht mehr vom Thron gestoßen werden, also Gold entgegen nehmen.

Die beiden Neunjährigen tanzen wegen ihrer Erfolge schon national und international in der Juniorenklasse-I-B und gehören dem Nachwuchskader des Verbandes an. 

Die nächste Station in der erst vor einem Jahr gestarteten jungen Karriere, ist der Deutschlandpokal im Rahmen der deutschen Meisterschaften in wenigen Tagen in Stuttgart.

 

Der HTV veranstaltete das Meisterschaftswochenende auch für weitere Klassen der Kinder-, Junioren- und Jugendgruppen.

Vom TSC nahmen Michael Kling/Monika Shilinski und Nikita Bogoslow/Kristina Jefremow in den Junioren-II-B- und Jugend-B-Klassen erfolgreich teil.

Auch das HTV-Nachwuchskader-Paar Daniel Fauth mit Alina Schwarz, erkämpften sich in ihrer Klasse, der Junioren-I-C-Latein, einen Treppchenplatz und konnte die Bronzemedallie mit in die osthessische Heimat mitnehmen.

 

Mit den Leon Wighardt (11 Jahre) und Lera Gisebet (8 Jahre) ist ein ganz neues Paar aus der Leistungsklasse des TSC entstanden und hat bei der Meisterschaft gleich einen vierten sowie eine dritten Platz mit Bronzemedallie ertanzt.

Herzlichen Glückwunsch!

Zwei Paare von TSC Fulda wurden zur Kaderschulung des HTV eingeladen!

HTV-Lehrwart Kai Jungbluth, Alina Schwarz, Daniel Fauth, Eliana Pfaffenroth, Alexander Kanüka und HTV-Sportwart Timo Kulczak (von links)

12.1.2020

Zwei junge Latein-Tanzpaare des Tanzsportclub Fulda konnten Anfang Januar den Beginn einer Einladung des Hessischen Tanzsportverbandes zu einer einjährigen Förderung im hessischen Latein-Kader genießen. Im Bürgerhaus Nauborn bei Wetzlar fand jetzt das erste Kadertraining statt. Die Paare Kanüka/Pfaffenroth und Fauth/Schwarz waren wegen ihrer Leistungen im letzten Jahr ausgewählt und eingeladen worden. 

 

Alexander Kanüka und Eliana Pfaffenroth hatten nach ihrem Start im Februar 2019 durch Aufstieg in Rekordzeit zweimal die Startklasse gewechselt. Sechs erste Plätze mit 13 Aufstiegspunkten in 24 Turnieren zeigen die Leistungsbilanz der beiden Neunjährigen.

 

Elf und neun Jahre alt sind Daniel Fauth und Alina Schwarz. Sie tanzen in der Altersgruppe Junioren I. Mit ihrem eleganten Tanzstil und außerordentlichem Fleiß haben sie auf 27 Turnieren vier erste Plätze errungen und 227 Paare besiegt.

 

Unter der Leitung des HTV-Sportwarts Timo Kulczak und des HTV-Lehrwarts Kai Jungbluth wurden die Paare drei Stunden lang richtig gefordert. Es hat ihnen sehr gefallen und sie fanden es enorm hilfreich für die jetzt anstehenden Turniere. Bei den Hessischen Landesmeisterschaften am 8. und 9. Februar 2020 findet eine zusätzliche Leistungsbeurteilung der 15 Paare für  das Kadertraining statt.

(Foto: Pfaffenroth)

2022-02-22

 

 

Den TSC-Fulda

mit einem Einkauf

bei AmazonSmile 

unterstützen.

Wenn ihr über den Button 

(smile.amazon.de) kauft,

bekommt der TSC-Fulda

0,5% auf den Umsatz ohne Mehrkosten für euch!

Datenschutzhinweis

Wenn Sie Links auf dieser Webseite zu Youtube verfolgen, werden Informationen übermittelt und unter Umständen dort gespeichert. Bittte beachten Sie öffendliche Hinweise zum Datenschutz bevor Sie den Verweisen folgen. Durch das Aktivieren stimmen Sie der Informations-übermittlung zu.

Druckversion | Sitemap
© Tanzsportclub Fulda e.V | Impressum